Öffentliche Seminare

Wissensaustausch mit Experten

Der Schweizerische Anwaltsverband SAV-FSA ist die Berufsorganisation der unabhängigen und selbstständigen Anwältinnen und Anwälte der Schweiz. Er vertritt und wahrt das Ansehen, die Rechte und die Interessen der schweizerischen Anwaltschaft im In- und Ausland für die Unabhängigkeit des Anwaltsberufes. Bei der Suche für eine Anwältin oder einen Anwalt hilft der SAV-FSA weiter.

Alle zwei Jahre lädt der Schweizerische Anwaltsverband SAV-FSA zum Schweizerischen Anwaltskongress ein.

Der Anwaltskongress ist immer eine gute Gelegenheit, um sich in den interessierenden Rechtsgebieten weiterzubilden und Expert:innen zu hören, um in interessanten, angrenzenden Gebieten wie z.B. Marketing, Organisation, Zukunft der anwaltlichen Tätigkeit ect. Wissen und Erfahrung zu sammeln und um Gespräche mit Kolleginnen und Kollegen, auch aus anderen Kantonen oder Sprachregionen zu führen. Mit aktuellen Informationen aus den verschiedensten Rechtsgebieten sowie Referate und Vorträge aus anderen, die Anwaltschaft interesssierenden Fragen sind diese Tage lohnend.

Gerne merken Sie sich schon jetzt den nächsten Termin vor:

 

Donnerstag, 10. bis Samstag 12. Juni 2021

KKL Luzern

Ich freue mich auf anregende Gespräche mit Ihnen!

Verschoben auf 2023

 

19.02.2021

"Die COVID-Situation bleibt unklar und die Aussichten auf eine Besserung für Juni 2021 sind leider weiterhin höchst ungewiss. Die fehlende Planbarkeit zwingt den Vorstand des SAV die Reissleine zu ziehen und den Kongress 2021 abzusagen. 

Der Kongress kann aufgrund der aktuellen Situation kaum als Networkinganlass stattfinden. An einen Begegnungsort in gelebter Form ist nicht zu denken. Vorträge, Pausenanlässe, Apéros und sämtliche Rahmenanlässe, bei denen der Austausch mit Kolleginnen und Kollegen im Vordergrund stehen, sind aus heutiger Sicht nicht realistisch.

Ein Anlass in der Grössenordnung von über 800 Teilnehmern ist so nahe an COVID und weiterhin absehbaren behördlichen Vorgaben kein realistisches Szenario. Schutzmassnahmen werden den Ablauf zwangsläufig beeinträchtigen und die Angst vor Ansteckungen wird weiterhin vorherrschend sein.

Eine virtuelle Veranstaltung entspricht nicht dem Geist des Kongresses.

Das alles sind keine erbaulichen Neuigkeiten. Zu gerne hätten wir am Erfolg der letzten Kongresse angeknüpft. Aufgeschoben ist allerdings nicht aufgehoben. Wir bedauern es, dass der Kongress in diesem Jahr nicht stattfinden kann. Wir alle freuen uns indessen auf eine hoffentlich baldige Rückkehr zur Normalität und werden den Kongress auf 2023 verschieben. Den genauen Termin werden wir noch bekannt geben."

Für den Vorstand

René Rall

Generalsekretät SAV