Film

Bilder aus dem Film und vom Dreh

Die Galerie der vergessenen Berufe

Film mit seiner visuellen Kraft ist die ideale Ergänzung zum Medium Buch, er schafft einen direkten Zugang zum Denken und Fühlen des Zuschauers. Ein Film kann die Inhalte aus dem Buch "Bankier 5.0 – Die Antwort auf den Roboter" so ästhetisch in Szene setzen, dass ein breites Publikum angesprochen wird; er provoziert Fragen, regt Diskussionen an und leistet damit einen Beitrag zu Umgang und Gestaltung des Phänomens Digitalisierung. Denn die Digitalisierung betrifft uns alle, ihr Einfluss auf Berufe in Wirtschaft und Industrie ist nicht mehr aufzuhalten.

Damit Berufe, zum Beispiel der des Bankers, nicht verschwinden oder in eine Nische abgedrängt werden, möchte ich ein Bewusstsein für die Kooperation des Menschen mit der Maschine schaffen. Dafür bedarf es eines Grundverständnisses für die Bedeutung des Menschen im direkten Kundenkontakt. Kunden suchen Resonanz in Beziehungen, suchen die Zugewandtheit in einer Beziehung. Wollen wir Zukunft gestalten, muss der Mensch an Bedeutung gewinnen, oder er verliert sie ganz. 

Der Kurzfilm "Die Galerie der vergessenen Berufe" ist keine klassische Werbung für The Value Company. Dieser Film ist eine künstlerisch anspruchsvolle, eine ästhetisch überzeugende Umsetzung der Perspektive für die kommenden Jahre. Mit ausdrucksstarken Lichteinstellungen, spannenden Dialogen und wirkungsvoller minimalistischer Ausstattung wird aufgezeigt, wie weit sich Roboter entwickeln können und welche Chancen den Menschen bleiben, wenn künstliche wie native Intelligenz Potenzial auslotet.

Mit Bildern aus dem Film und auch Bildern vom Drehort können Sie sich selbst einen ersten Eindruck verschaffen und gespannt sein auf den Kurzfilm "Die Galerie der vergessenen Berufe".